Springe zum Inhalt

Monopoly an der Rummelsburger Bucht

In den letzten Wochen ist wieder Bewegung in die verfahrene Situation an der Rummelsburger Bucht gekommen. Es stellte sich raus, dass viele Investoren auch 2 Jahre nach dem Beschluss des Bebauungsplans noch keine Bauanträge gestellt haben. Damit könnte sich nun die Chance für eine Rückabwicklung der Verkaufsverträge durch das Land Berlin ergeben. Hierzu habe ich gegenüber dem Mieterecho, der Zeitung der Berliner Mietergemeinschaft, Stellung genommen.

In den letzten Wochen ist wieder Bewegung in die verfahrene Situation an der Rummelsburger Bucht gekommen. Es stellte sich raus, dass viele Investoren auch 2 Jahre nach dem Beschluss des Bebauungsplans noch keine Bauanträge gestellt haben. Damit könnte sich nun die Chance für eine Rückabwicklung der Verkaufsverträge durch das Land Berlin ergeben.

Hierzu habe ich gegenüber dem Mieterecho, der Zeitung der Berliner Mietergemeinschaft, Stellung genommen.

Sollte der Bauantrag nicht bald eingereicht werden, ergibt sich nach Einschätzung des Bezirksverordneten Antonio Leonhardt (Linke) für das Land Berlin die Option zur Rückabwicklung des Kaufvertrags. „Dann stünde die Tür für neue Planungen mit dem Ziel einer öffentlichen Nutzung der Fläche offen“

MieterEcho 415 / März 2021

Auch das nd berichtete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.